Dienstag, 24. März 2015

Frauenprobleme: Federmäppchen oder Kosmetiktäschchen?

Geht euch das bei solchen kleinen Täschchen auch manchmal so, dass ihr nicht recht wisst, wofür ihr genau euer neues Täschchen zukünftig verwenden wollt?
Einer Freundin ging das so, nachdem ich es ihr zum Geburtstag geschenkt habe.

Das ist es: 
Täschchen

Bei der Umsetzung bin ich allen Wünschen meiner Freundin nachgekommen:

Den Schnitt habe ich ein wenig angepasst, 2 cm breiter und 2 cm höher.
Als Hingucker wurde ein Lederimitat miteingearbeitet.



Was ich am Schnitt nicht ganz so toll fand war, dass das Futter per Hand
eingenäht werden musste.Das habe ich aber bei der Auswahl des Schnittes nicht beachtet und so hatte ich den Salat: Ich und per Hand etwas nähen....oh man...


Ich finde, dass das Täschchen eine wirklich stimmige Farbkombi hat. Ich hätte es für mich genauso ausgewählt! ;-)



Als Hingucker habe ich noch eine Quaste gebastelt. Seit dem Emilia Sew-Along (hier entlang) weiß ich ja, wie das geht! :-)


Wie viele solcher kleinen Täschchen habt ihr so?
Ich brauche selbst auch noch eine... ;-)



Jetzt luscher ich noch beim Creadienstag. Da ist heute bestimmt die Hölle los, nachdem der Frühling losgegangen ist! Bei TT vielleicht auch?



Schnitt: Täschchen "Charlotte" aus "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann.
Schnittveränderung: 2 cm breiter und 2cm höher.
Stoffe:Stenzostoffe vom Stoffmarkt

1 Kommentar:

  1. Sieht schick aus... aber Hand annähen geht gar nicht ;-)
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen